meine geschichte.

ich werde immer wieder von vielen verschiedenen leuten gefragt: "Warum bist du soooo dünn?" , "Willst du aussehen wie Kate Moss oder so?" "Bist du magersüchtig??" oder: diese Aussage hasse ich noch mehr: "Iss mal was." Das hat mir mal jemand in der Innenstadt zugerufen. Ich dachte echt ich höre nicht richtig. Aber im Endeffekt hat die Person ja Recht, auch wenn das vielleicht ein wenig unsensibel und unnormal wirkt, so etwas einer fremden Person zuzurufen, die man gar nicht kennt. Es gibt ja auch Krankheiten wie die Schilddrüsenunterfunktion. Also: "Ich bin soooo dünn, weil ich eben so bin. Ich will nicht wie ein Model aussehen, ich will ein Model sein. Nein, ich bin nicht magersüchtig, ich bin so." Das wäre gelogen. "Ich habe ich ein großes Problem mit meiner Familie gehabt, so bin ich dort reingerutscht, in dieses "ich rebelliere." In diesen Stand-by-Status wie ich es mal nennen mag. Diese Zeit zwischen der Trennung meiner Eltern und dem Anfang meiner Therapie. Mein Vater war dem Alkohol nicht abgeneigt, um es so zu formulieren. Wie es jetzt um ihn steht kann ich nicht sagen, ich habe seit ca. 2-3 Jahren keinen Kontakt mehr zu ihm. Abgebrochen. Ich habe einen Entschluss gefasst, den Entschluss, dass es mir besser geht ohne ihn, dass ich mehr Kraft aufbringen kann für andere Dinge, als mich immer wieder erneut über ihn aufzuregen. Das ist bei ihm sinnlos. Uns auch wenn ich so enttäuscht bin von ihm, möchte ich, dass sein Name und alle anderen Namen der Personen, über die ich schreibe, in meinem Blog anonym sind. Ich will hier niemanden an den Pranger stellen und förmlich schreien: "oh mein Gott, schaut und lest alle, was dieser Mensch getan hat!" Das ist einfach sch...e. So leid es mir tut wegen dem Wort." Wenn ich dann lese, dass Mädchen sich gegenseitig daran "aufgeilen" wer am meisten Kilos in möglichst kurzer Zeit verliert...das kotzt mich wirklich an. Ich weiß, dass ich mit dem wiegen und so weiter noch nicht durch bin, aber ich bin auf einem guten Weg, auch wenn das noch 1 Jahr dauern kann. Jetzt denken manche vielleicht: "Was??? 1 Jahr ist doch voll lang!!" Nein. Ist es nicht. Ich werde seit ca. 4,5 Jahren gewogen. Erst wöchentlich, dann alle 2 Wochen, jetzt nurnoch einmal pro Monat. Das ist schon ein kleiner Erfolg für mich, um ehrlich zu sein. :-)

5.7.11 22:58

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Chile (21.8.12 23:13)


I Love Your Page!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen